Wichtiges und Wissenswertes über Aids
Aids: Abkürzung für „Acquired immune deficiency syndrome“. Übersetzt: „Erworbene Abwehrschwäche des Immunsystems“. Im Verlauf der Krankheit wird die körpereigene Abwehr so geschwächt, dass der Patient überaus anfällig für alle möglichen Infektionen wird. Einfache Erkältungen können lebensgefährlich sein. Aids Patienten sterben häufig an Krebs oder Lungenentzündung. Kein Medikament kann Aids heilen.
Aidstest: Getestet wird, ob das HI-Virus im Blut ist oder nicht. Blut wird abgenommen und in Labors untersucht. Der ELISA-Test, der testet ob Antikörper gegen das Virus vorhanden sind, wird 2x durchgeführt.
Aids Vollbild: Wenn der HIV-Infizierte 3 Infektionen bekommen hat, die sein Körper normalerweise leicht abwehren könnte, hat er das Aids Vollbild
AZT: Medikament gegen den Ausbruch von Aids (verzögert es nur)
Ende 2003: weltweit sind 38 Millionen Menschen mit HIV (Immunschwäche-Virus) infiziert. Im vergangenen Jahr starben rund drei Millionen Menschen an Aids, unter ihnen eine Millionen Kinder und Jugendliche
Infektionswege: Blut, Sperma, Vaginalsekret, Muttermilch, Bluttransfusionen. Leicht anfällig sind dadurch Fixer, Homosexuelle und Unfallopfer die Blutkonserven bekamen – diese Möglichkeit ist aber heute fast ausgeschlossen, wegen verstärkten Kontrollen.
Keine Infektionswege: Umarmen, Küssen, Baden, Duschen, aus einem Glas trinken
Wo kann ich einen Aids-Test machen? Das Gesundheitsamt bietet anonyme kostenlose Test an. Wenn du verunsichert bist – z.B. ungeschützter Sex – musst du mindestens drei Monate warten, bis ein Aids-Test sinnvoll ist. Denn erst dann können die Antikörper im Blut nachgewiesen werden. Das Ergebnis gibt’s nach einer Woche.
12. Klässler in den USA brauchen die Unterschrift der Eltern um im Unterricht das Thema Aids besprechen zu dürfen.










Gratis bloggen bei
myblog.de

Story † † Virus † † Filme † † Literatur † † Musik † † Credits † † Links